Neuigkeiten
03.12.2019, 15:58 Uhr
Corinna Philippe-Küppers - Rede zum Haushaltsentwurf 2019
Stadtverordnetenversammlung Reinheim

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren, 

als wir hier im vergangenen Jahr den Haushalt 2019 diskutierten und beschließen sollten, sind wir davon ausgegangen, dass der damalige Bürgermeister zu seinen Worten steht.

Es ist anders gekommen. Wir wurden überrascht … überrumpelt???  mit einer Bürgermeisterwahl und dem dazugehörigen Wahlkampf. Das erste dreiviertel Jahr hat uns ein wenig gelähmt im Ehrgeiz, uns politisch einzubringen. Wozu? Das kennt man doch hier in Reinheim: Wenn nicht jetzt …wann dann? Im Durchschnitt 2 Jahre später …

Nun liegt er vor, der erste Haushalt unseres neuen Bürgermeisters. Er ist solide, handwerklich gut gemacht … sicherlich auch ein großer Verdienst von Frau Allmann und Herrn Maurer. Unser Dank an sie beide.

Aber auch nach ausführlichen Beratungen bleiben wir dabei: Keine großen Überraschungen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass Wahlkampf und die Aufstellung des Haushaltes zeitlich zusammengefallen sind. Dinge, mit denen man im Wahlkampf punkten wollte, stehen nun im Haushalt: Kindergarten Sprachbrücken, die Sicherung der ärztlichen Versorgung, Car-Sharing oder die Einführung eines Verwaltungsstabes.

Allerdings, etwas war doch anders, als die vielen Jahre davor und das möchte ich hier, bevor ich auf einzelne Bereiche des Haushaltes näher eingehe, ausdrücklich festhalten.

Die Haushaltsberatungen haben wir als einen offenen und fairen Dialog empfunden. Natürlich war Ablehnung dabei, aber auch Anerkennung und ja, Zustimmung.

Für uns ist das ein deutliches Signal, was wir hoffen, dass es nicht nur ein Leuchtfeuer ist: Der Trainer hat gewechselt, die Mannschaft nicht, aber man merkt zum positiven den Trainerwechsel.

Zusatzinformationen