Die CDU Reinheim ist als lebendige und gestaltende Kraft schon seit jeher Impulsgeber und entwirft zukunftsweisende Visionen für die Stadt mit ihren vier Stadtteilen. Wir mischen uns ein, mit scharfem Blick für bestehende Mängel und neuen Ideen für realistische Lösungsmöglichkeiten.

Der angestrebte Kurswechsel im Reinheimer Rathaus steht auch nach der Kommunalwahl 2016 noch auf der Agenda der Reinheimer CDU. Zwar ist das politische Arbeiten sehr schwer, doch wir verfolgen unsere getroffenen Wahlaussagen auch weiterhin: In den Bereichen wie Wirtschaftsförderung, Verkehr, demografischer Wandel oder Versorgungssicherheit hat die CDU kompetente Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die die Stadt wieder nach vorne bringen könnte. Zudem arbeiten wir seit rund einem Jahr mit einer jungen Mannschaft. Das wollen wir ausbauen und vertiefen, denn wir sehen auch ohne Wahlsieg, dass diese Arbeit fruchtet.

„Lust auf Zukunft“ haben wir immer noch. Wir wollen immer noch etwas in dieser Stadt bewegen. Und werden die Reinheimer Bürgerinnen und Bürger deshalb weiter sensibilisieren für das, was in unserer Stadt fehlt und auf welchen Gebieten Reinheim durch jahrelange Misswirtschaft ins Abseits geraten ist. Wir werden auch weiter deutlich machen, dass die CDU lösungsorientierte Ideen anbietet, die einen entscheidenden Impuls für ein zukunftsfähiges Reinheim setzen können.

Stefan Seibert, CDU-Vorsitzender in Reinheim




 
29.03.2017
In den Großstädten Deutschlands hat sich in den vergangenen Wochen eine pro-Europäische Kundgebung gegründet, die dafür einsteht, für ein starkes und gemeinschaftliches Europa zu werben. „Die Aktion „Pulse of Europe“ ist ein starkes Signal für ein geeintes Europa. Gerade in der aktuellen Zeit, in der der Populismus wieder aufkeimt, ist es wichtig, ein starkes Signal für Europa zu senden“, so der Landtagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Manfred Pentz MdL.

26.03.2017
Mitgliederversammlung der Mittelstandsvereinigung (MIT) hat gewählt

In der vergangenen Woche trafen sich die Mitglieder der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) im Kreisverband Darmstadt-Dieburg, um in ihrer Jahreshauptversammlung den Vorstand neu zu wählen. Der bisherige Vorsitzende Ralph Pittich wurde dabei einstimmig im Amt bestätigt. Der Schaafheimer CDU Vorsitzende ist bereits seit 2011 MIT-Kreisvorsitzender und seit 2016 Kreisschatzmeister der CDU Darmstadt-Dieburg. In der vom Bezirksvorsitzenden der MIT Südhessen, Oliver Roeder, geleiteten Sitzung wurden außerdem Olaf Gries (Bickenbach) und Kathrin Seeger (Otzberg) zu Stellvertretern gewählt.


26.03.2017
„Die CDU Hessen lebt als moderne Volkspartei von ihrer Vielfalt. Unsere verschiedenen Vereinigungen und Organisationen tragen unsere christlich-demokratischen Werte in die Gesellschaft hinein und verankern die Union in der hessischen Bevölkerung. Sie sind Ansprechpartner für die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen und stellen einen wichtigen Impulsgeber für die Parteiarbeit der hessischen Union dar“, sagte der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz, anlässlich des vierten Tages der Vereinigungen.

24.03.2017
Und er fährt doch! Ampeln auf Grün für den Schnellbus

Reinheim stellt 16.500 Euro zur Finanzierung der Ersatzlinie bereit

Noch zu Beginn der Reinheimer Parlamentssitzung sah es nicht danach aus, doch nach intensiver Debatte gaben SPD, Grüne und DKP am vergangenen Dienstag zähneknirschend grünes Licht für den Ersatzbus K87, der die wegfallenden Fahrten der Schnellbuslinie K85 Richtung Darmstadt für Reinheim und Spachbrücken ersetzen soll. Beschlossen wurde auch, hierfür 16.500 Euro zur Finanzierung bereitzustellen. Besonders die CDU Fraktion zeigte sich erfreut über diese Entscheidung.

weiter

23.03.2017
32 Mio. Euro für Schulen in Darmstadt-Dieburg & Darmstadt
Zur Bildung gehören nicht nur ein guter Lehrplan, Bücher und zeitgemäße Medien, sondern auch gut ausgestattete und moderne Schulgebäude. Eine entsprechende Maßnahme aus dem neuen Kommunalinvestitionsprogramm II, kurz KIP II, macht dies nun möglich. „Wir wünschen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler Spaß am Lernen haben und gerne in die Schule gehen. Dazu gehört, dass die Gebäude in einem guten Zustand sind und den Kindern alles bieten, was sie benötigen“, erklärt Manfred Pentz.