Die CDU Reinheim ist als lebendige und gestaltende Kraft schon seit jeher Impulsgeber und entwirft zukunftsweisende Visionen für die Stadt mit ihren vier Stadtteilen. Wir mischen uns ein, mit scharfem Blick für bestehende Mängel und neuen Ideen für realistische Lösungsmöglichkeiten.

Der angestrebte Kurswechsel im Reinheimer Rathaus steht auch nach der Kommunalwahl 2016 noch auf der Agenda der Reinheimer CDU. Zwar ist das politische Arbeiten sehr schwer, doch wir verfolgen unsere getroffenen Wahlaussagen auch weiterhin: In den Bereichen wie Wirtschaftsförderung, Verkehr, demografischer Wandel oder Versorgungssicherheit hat die CDU kompetente Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die die Stadt wieder nach vorne bringen könnte. Zudem arbeiten wir seit rund einem Jahr mit einer jungen Mannschaft. Das wollen wir ausbauen und vertiefen, denn wir sehen auch ohne Wahlsieg, dass diese Arbeit fruchtet.

„Lust auf Zukunft“ haben wir immer noch. Wir wollen immer noch etwas in dieser Stadt bewegen. Und werden die Reinheimer Bürgerinnen und Bürger deshalb weiter sensibilisieren für das, was in unserer Stadt fehlt und auf welchen Gebieten Reinheim durch jahrelange Misswirtschaft ins Abseits geraten ist. Wir werden auch weiter deutlich machen, dass die CDU lösungsorientierte Ideen anbietet, die einen entscheidenden Impuls für ein zukunftsfähiges Reinheim setzen können.

Marco Carella, CDU-Vorsitzender in Reinheim




 
17.03.2018
„Unser Ziel ist der Gewinn aller drei Landtagswahlkreise und weiterhin eine CDU-geführte Landesregierung nach dem 28. Oktober 2018!“
Der langjährige Griesheimer Landtagsabgeordnete Gottfried Milde wurde auf dem CDU-Kreisparteitag am 16. März 2018 in der Dieburger Römerhalle mit 97,1 % erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt. Milde arbeitet als Sprecher der Geschäftsleitung der WI-Bank in Offenbach und führt den rund 1.425 Mitglieder starken Kreisverband seit vier Jahren. „Ich freue mich sehr über das große Vertrauen unserer Delegierten und Mitglieder und bedanke mich für das tolle Ergebnis“, erklärte der 54-jährige Milde. „Wir freuen uns sehr, dass wir seit Mittwoch endlich wieder eine amtierende Bundesregierung unter Führung von Dr. Angela Merkel haben. Der Gewinn beider Direktmandate für die CDU bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 durch Dr. Astrid Mannes und Patricia Lips war historisch“. Der CDU-Kreisverband sei kampferprobt und kampagnenfähig, lobte Milde die vielen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer an der Basis. Allerdings werden wir uns zukünftig als Kreisverband stärker in die Bürgermeisterwahlkämpfe vor Ort einbringen, um die Anzahl der CDU-Bürgermeister wieder zu erhöhen.

17.03.2018
Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

nach der Kommunalwahl 2016 hat die CDU-Kreistagsfraktion schnell Tritt gefasst und den Druck auf die Rot-Grün-Gelbe Koalition erhöht. Schließlich haben die Wählerinnen und Wähler in aller Deutlichkeit Rot-Grün das Vertrauen entzogen. Als einzige politische Alternative im Kreistag werden wir auch medial immer besser wahrgenommen. Die übrigen Oppositionsparteien spielen eigentlich keine Rolle. Politische Akzente setzt nur die Union, während der Wahlgewinner AfD sich in personellen Querelen verzettelt und keine politischen Themen setzt. 

17.03.2018
Ein Beitrag vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Werner Thomas
Die Notaufnahmen von Krankenhäusern werden immer wieder mit der Tatsache konfrontiert, dass sie Menschen helfen müssen, die Opfer von interpersoneller Gewalt auch im häuslichen Bereich geworden sind. Natürlich ist es zunächst einmal die Aufgabe des medizinischen Personals, hier auch medizinische Hilfe zu leisten. Daneben ist aber auch eine psychosoziale Ersthilfe sehr wichtig.

17.03.2018
Die CDU-Kreistagsfraktion Darmstadt-Dieburg bringt in die Kreistagssitzung am 23. April 2018 einen weiteren Antrag ein, um das Schwimmbadsterben im Landkreis Darmstadt-Dieburg aufzuhalten. „Gerade als Schulträger und mit dem Anspruch ‚Jedes Kind soll schwimmen lernen‘ ist es auch unsere Aufgabe, dezentrale Schwimmangebote aufrecht zu erhalten und zu fördern“, erläutert der schulpolitische Sprecher Sebastian Sehlbach. Momentan drohe durch die Schließung des Trainingsbades in Dieburg im nächsten Jahr das Aus für den Schwimmunterricht an 22 Schulen in diesem Bereich. In Pfungstadt gibt es seit Jahren Diskussionen um den Bau eines neuen Schwimmbades und in Münster steht eine monatelange Sanierung mit vorübergehender Schließung an.

17.03.2018
Ein Beitrag vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Heiko Handschuh
Die finanziellen Rahmenbedingungen des Landkreises sind so gut wie noch nie in seiner über 40-jährigen Geschichte. Die historisch niedrigen Zinsen, die niedrigste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung vor 28 Jahren, gesunde und sich gut entwickelnde Städte und Gemeinden sowie eine sich seit zehn Jahren stabil auf hohem Niveau entwickelnde Konjunktur verschaffen dem Landkreis Rekordeinnahmen von rund 522 Millionen Euro! Dies sind nochmals rund 27 Millionen Euro mehr als im bisherigen Rekordjahr 2017. Mit diesen Geldern, könnte man meinen, kann der Landkreis einen positiven Jahresabschluss vorlegen und tüchtig seine Schuldenlast verringern, um für Zeiten, in denen die Zinsen wieder steigen werden, handlungsfähig bleiben zu können.